uee

Uwe ist ein männlicher Vorname und Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Namen Uwe handelt es sich um eine friesische Variante von Ove.[1][2]

Bạn đang xem: uee

Die Herkunft des Namens ist ungeklärt. Folgende Herleitungen werden in der Forschung diskutiert:

  • friesische Kurzform von althochdeutschen Namen, die mit dem Element odal „Patrimonium“, „(väterliches) Erbe“, „Stammgut“[3] beginnen (vgl. Ulrich)[4][5]
  • Kurzform von friesischen Namen, die mit *Ova, germanisch *ob „aktiv“, „tätig“, „arbeitend“ beginnen[4][6]
  • Verwandter Name von Uffe[4]
  • jüngere dänische Variante vom altdänischen Namen Auwe[4]
    • altdänische Kurzform von altnordischen Namen, die mit den Elementen egg „Schärfe“, „Schwert“[7] oder agi „Schrecken“, „Herrschaft“[8] beginnen[9][10][11]
    • Variante von Aki[9], einer altnordischen Koseform von *anuR „Vater“[12]
    • jüngere altdänische Form von ÁgæiRR[9]
      • Kombination aus anu „Vater“, „Vorfahr“[13] und geir „Speer“[14][15][16]
      • Kombination aus agi „Schrecken“, „Herrschaft“[8] und geir „Speer“[14]
      • Kombination aus ana, einer betonenden Vorsilbe[17], und geir „Speer“[14][18]
      • Kombination aus egg „Schärfe“, „Schwert“[7] und geir „Speer“[14]
    • jüngere altdänische Form von ÁvæiRR[9]
      • Kombination aus anu „Vater“, „Vorfahr“[19] und geir „Speer“[14][20][16]
      • Kombination aus ana, einer betonenden Vorsilbe[17], und geir „Speer“[14][18][20]
  • friesischer Lallname unbekannter Etymologie[21]

Vereinzelt findet sich auch die Behauptung, der Name sei identisch mit Oswald.[22]

Xem thêm: đọc truyện sủng ái đặc quyền dành cho em

Xem thêm: âm mưu và tình yêu

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Uwe verbreitete sich aus Ostfriesland in ganz Deutschland.[23] In den 1920er Jahren nahm seine Popularität schnell zu. Von den 1930er bis 1960er Jahren zählte er zu den beliebtesten Jungennamen des Landes.[24] Von 1937 bis 1945 und 1955 bis 1961 stand er in der Top-10 der Vornamenscharts.[25] Seit dem Ende der 1960er Jahre sank seine Beliebtheit, bis er in den 1980er Jahren außer Mode geriet.[24] Heute wird der Name nur noch ausgesprochen selten gewählt. Zwischen 2010 und 2022 wurde er nur etwa 40 Mal als erster Vorname vergeben, überwiegend yên ổn Osten des Landes.[26]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Namenstag von Uwe wird nach Bischof Udalrich von Augsburg am 4. Juli gefeiert.[27]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwe Abel (* 1966), deutscher Fußballspieler
  • Uwe Ampler (* 1964), deutscher Radrennfahrer
  • Uwe Anton (* 1956), deutscher Schriftsteller und Übersetzer
  • Uwe Barschel (1944–1987), deutscher Politiker (CDU), Ministerpräsident in Schleswig-Holstein
  • Uwe Bein (* 1960), deutscher Fußballspieler
  • Uwe Beyer (1945–1993), deutscher Leichtathlet
  • Uwe Bohm (1962–2022), deutscher Schauspieler
  • Uwe Böhnhardt (1977–2011), deutscher Rechtsterrorist
  • Uwe Boll (* 1965), deutscher Regisseur und Produzent
  • Uwe Brandner (1941–2018), deutscher Filmregisseur und Schriftsteller
  • Uwe Busse (* 1960), deutscher Schlagersänger, Songwriter und Produzent
  • Uwe Clausen (* 1964), Professor für Verkehrssysteme und -logistik an der Technischen Universität Dortmund
  • Uwe Conradt (* 1977), deutscher Politiker (CDU), Direktor der Landesmedienanstalt Saarland
  • Uwe Corsepius (* 1960), Leiter der Europaabteilung yên ổn Bundeskanzleramt
  • Uwe Dallmeier (1924–1985), deutscher Bühnen- und Volksschauspieler
  • Uwe Danker (* 1956), deutscher Historiker
  • Uwe Dreher (1960–2016), deutscher Fußballspieler
  • Uwe Ecker (* 1960), deutscher Jazz-Schlagzeuger
  • Uwe Frankenberger (* 1955), deutscher Politiker
  • Uwe Friedrichsen (1934–2016), deutscher Schauspieler
  • Uwe Gensheimer (* 1986), deutscher Handballer
  • Uwe tin tặc (1941–1995), deutscher Schauspieler
  • Uwe Hübner (* 1961), deutscher Fernseh- und Hörfunk-Moderator
  • Uwe Jacob (* 1956), deutscher Polizist, Polizeipräsident von Köln
  • Uwe Jellinek (1953–2023), deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • Uwe Johnson (1934–1984), deutscher Schriftsteller
  • Uwe Kamps (* 1964), deutscher Fußballtorhüter
  • Uwe Kockisch (* 1944), deutscher Schauspieler
  • Uwe Kröger (* 1943), deutscher Fernsehjournalist
  • Uwe Kröger (* 1964), deutscher Musical-Darsteller
  • Uwe Krupp (* 1965), deutscher Eishockeyspieler und Trainer der deutschen Eishockeynationalmannschaft
  • Uwe Jens Lornsen (1793–1838), friesischer Politiker
  • Uwe Lüthje (1931–2003), deutsch-österreichischer Volkswirt
  • Uwe Lyko (alias „Herbert Knebel“) (* 1954), deutscher Kabarettist und Komiker
  • Uwe Müller (* 1963), deutscher Fußballtorwart
  • Uwe Mundlos (1973–2011), deutscher Rechtsterrorist
  • Uwe Nolte (* 1969), deutscher Künstler
  • Uwe Ochsenknecht (* 1956), deutscher Schauspieler und Musiker
  • Uwe Peschel (* 1968), deutscher Radrennfahrer
  • Uwe Preuss (* 1961), deutscher Schauspieler
  • Uwe Raab (* 1962), deutscher Radrennfahrer
  • Uwe Rahn (* 1962), deutscher Fußballspieler
  • Uwe Rapolder (* 1958), deutscher Fußballtrainer
  • Uwe Reimer (1948–2004), deutscher Autor
  • Uwe Reinders (* 1955), deutscher Fußballspieler und -trainer
  • Uwe Ronneburger (1920–2007), deutscher Politiker (FDP)
  • Uwe Schmidt (1931–2008), deutscher Lehrer und Historiker
  • Uwe Schmidt (* 1945), deutscher Politiker (CDU), MdA Berlin
  • Uwe Schmidt (* 1947), deutscher Politiker (SPD), MdL Brandenburg
  • Uwe Schmidt (* 1954), deutscher Politiker (SPD), Landrat in Kassel
  • Uwe Schmidt (* 1966), deutscher Politiker (SPD), MdBB, MdB
  • Uwe Schmidt (* 1968), deutscher Musiker
  • Uwe Schmidt (* 1976), österreichischer Sänger, Songwriter und Musiker
  • Uwe Schmitt (* 1955), deutscher Journalist und Schlagzeuger
  • Uwe Schmitt (1961–1995), deutscher Leichtathlet
  • Uwe Schünemann (* 1964), deutscher Politiker (CDU)
  • Uwe Seeler (1936–2022), deutscher Fußballspieler
  • Uwe Steimle (* 1963), deutscher Kabarettist und Schauspieler
  • Uwe Streb (* 1963), deutscher Eisschnellläufer
  • Uwe Tellkamp (* 1968), deutscher Arzt und Schriftsteller
  • Uwe Timm (1932–2014), deutscher Autor, Verleger
  • Uwe Timm (* 1940), deutscher Schriftsteller
  • Uwe Vorkötter (* 1953), deutscher Journalist
  • Uwe Wagner (* 1963), deutscher Gynäkologe und Hochschullehrer
  • Uwe Wegmann (* 1964), deutscher Fußballspieler
  • Uwe Wesp (* 1942), deutscher Meteorologe und Moderator
  • Uwe Zimmermann (* 1947), deutscher Mathematiker
  • Uwe Zimmermann (* 1962), deutscher Fußballspieler

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrew Uwe (* 1967), nigerianischer Fußballtrainer
  • Bruno Fischer-Uwe (1915–1992), deutscher Maler und Hochschullehrer

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UWE-1, UWE-2 und UWE-3, Cubesat-Experimentalsatelliten der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Uwe (Schiff, 1914), Binnenschiff, 1975 auf der Elbe nach Kollision gesunken
  • U.W.E. oder Uwe, in der Jugendsprache einApronym für die Neige eines Getränks (,unten wird’s eklig‘). Siehe auch Artikel Anstandsrest
  • Egon (Vorname), Egino

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elke Gerr, Das große Vornamenbuch. „Alles über Vornamen: Herkunft, geschichtliche Bedeutung, Varianten, Ableitungen, fremdsprachige Versionen und Namenstage, geordnet nach verschiedenen Kulturkreisen“. Humboldt-Verlag, Hannover 2008. ISBN 978-3-89994-183-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Uwe – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

  • Herkunft und Bedeutung des Vornamens

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uwe. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  2. Uwe. In: Behind the Name. Mike Campbell, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  3. ODAL. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  4. a b c d Ove. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  5. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Köln 2002
  6. Rosa und Volker Kohlheim: Das große Vornamenlexikon. Duden-Verlag. Mannheim 2003
  7. a b EGG. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  8. a b AGI. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  9. a b c d Aghi. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  10. Patrick Hanks, Kate Hardcastle, Flavia Hodges: Oxford Dictionary of First Names. Second Edition. Oxford University Press Inc., Thủ đô New York 2006, ISBN 0-19-861060-2, S. 327.
  11. Ernst Förstemann: Altdeutsches Namenbuch. 2. Auflage. Band 1. München 1966, Sp. 14.
  12. Áki. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  13. ANU. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  14. a b c d e f GEIR. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  15. ÁgæiRR. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  16. a b *Anu-ʒaiRaR. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  17. a b ANA. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  18. a b *AnagæiRR. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  19. ANU. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  20. a b ÁvæiRR. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  21. Wilfried Seibicke: Deutsches Historisches Vornamenbuch. Berlin 1996–2006
  22. Heimerans Namenbüchlein. 5. Auflage, München 1942
  23. Uwe. In: Nederlandse Voornamenbank. Meertens Instituut, abgerufen am 1. November 2023 (niederländisch).
  24. a b Uwe. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, 21. Oktober 2012, abgerufen am 1. November 2023.
  25. Popularity in Germany. In: Behind the Name. Mike Campbell, abgerufen am 1. November 2023.
  26. Uwe. In: Beliebte Vornamen (Blog). Knud Bielefeld, 11. November 2022, abgerufen am 1. November 2023.
  27. Der Heiligenkalender. In: namenstage.katholisch. Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH, abgerufen am 1. November 2023.